Arbeitsschwerpunkte des Ministeriums

M G E P A

Für ein selbstbestimmtes Leben - in einer solidarischen Gesellschaft

„Für ein selbstbestimmtes Leben - in einer solidarischen Gesellschaft“. Das ist der Leitgedanke und zugleich die Zielsetzung des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA).


Ministerium

Das Gesundheitssystem menschlicher
und sozialer machen

Im Mittelpunkt der Gesundheitspolitik des MGEPA steht der Mensch. Es geht nicht um „Systeme”, sondern darum, was jeder Mensch benötigt, um seine Gesundheit zu erhalten oder durch gute medizinische Versorgung zurück zu gewinnen.


Gesundheit
Navigationsbild zum Themenbereich Gesundheit

Für eine emanzipierte Gesellschaft ohne Ausgrenzung

Nicht nur Menschen emanzipieren sich, auch eine Gesellschaft kann und sollte sich als Gemeinwesen weiterentwickeln.


Emanzipation
Navigationsbild zum Themenbereich Emanzipation

Pflege vom Menschen aus denken

Die Menschen werden immer älter. Das ist eine positive Entwicklung. Gleichzeitig sind damit Herausforderungen verbunden. Deshalb wurden die Themen „Alter“ und „Pflege“ in einem Ministerium zusammengefasst.


Pflege
Navigationsbild zum Themenbereich Pflege

Alter selbstbestimmt und lebenswert

Die Menschen werden immer älter. Das ist eine positive Entwicklung. Gleichzeitig sind damit Herausforderungen verbunden. Deshalb wurden die Themen „Alter“ und „Pflege“ in einem Ministerium zusammengefasst.


Alter
Navigationsbild zum Themenbereich Alter

Aktuelle Inhalte

Informationen aus dem Ministerium

28Aug
2015

Gesundheitskarte für Flüchtlinge in NRW

Nordrhein-Westfalen führt als erstes Flächenland eine Gesundheitskarte für Flüchtlinge (G-Karte NRW) ein. Ministerin Barbara Steffens und Vertreter der Krankenkassen haben heute eine entsprechende Rahmenvereinbarung unterzeichnet. Ministerin Steffens: „Mit der G-Karte NRW schaffen wir die Voraussetzungen zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung von Flüchtlingen und zur

Entlastung der Kommunen.“ Flüchtlinge, die akute Schmerzen haben oder krank sind, sollen künftig direkt zu einer Ärztin oder einem Arzt gehen können.

Zur Pressemitteilung

Foto von der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung

Fragen und Antworten zur G-Karte NRW

Ausführliche Informationen zur G-Karte NRW

21Aug
2015

Vorbildlich vernetztes Pflegemanagement

Ministerin Steffens bei "solimed"Eine schnelle und sichere Übermittlung von patientenbezogenen Informationen sowie eine Kooperation aller an der Pflege beteiligten Berufsgruppen ist das Ziel des Projekts „solimed“, über das sich Ministerin Barbara Steffens in Solingen informierte. „Das Projekt ist zukunftsweisend, denn es nutzt moderne Informationstechnik, um die Versorgung Pflegbedürftiger zu verbessern sowie

sowie Pflegende und ihre Angehörigen zu entlasten“, so Steffens. Zum solimed-Netzwerk gehören Arztpraxen, Kliniken, ambulanten und stationären Pflegeinrichtungen. Das Projekt wird vom MGEPA gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt

17Aug
2015

Erster „eHealth.NRW“-Kongress

Logo_NRW-Gesundheitspreis_KleinMit Fachvorträgen, guten Beispiele aus der Praxis und einer Ausstellung informiert der Kongress „e-Health.NRW“ über die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Ministerin Barbara Steffens wird den Kongress

 – der in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet – am 16. September in Düsseldorf eröffnen. „eHealth.NRW“ wird vom Zentrum für Telematik und Telemedizin veranstaltet und vom MGEPA gefördert.

Weitere Informationen zum Kongress

Meldungsarchiv

MGEPA im Überblick


© MGEPA Nordrhein-Westfalen