Arbeitsschwerpunkte des Ministeriums

M G E P A

Für ein selbstbestimmtes Leben - in einer solidarischen Gesellschaft

„Für ein selbstbestimmtes Leben - in einer solidarischen Gesellschaft“. Das ist der Leitgedanke und zugleich die Zielsetzung des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA).


ministerium

Das Gesundheitssystem menschlicher
und sozialer machen

Im Mittelpunkt der Gesundheitspolitik des MGEPA steht der Mensch. Es geht nicht um „Systeme”, sondern darum, was jeder Mensch benötigt, um seine Gesundheit zu erhalten oder durch gute medizinische Versorgung zurück zu gewinnen.


gesundheit
Navigationsbild zum Themenbereich Gesundheit

Für eine emanzipierte Gesellschaft ohne Ausgrenzung

Nicht nur Menschen emanzipieren sich, auch eine Gesellschaft kann und sollte sich als Gemeinwesen weiterentwickeln.


emanzipation
Navigationsbild zum Themenbereich Emanzipation

Pflege vom Menschen aus denken

Die Menschen werden immer älter. Das ist eine positive Entwicklung. Gleichzeitig sind damit Herausforderungen verbunden. Deshalb wurden die Themen „Alter“ und „Pflege“ in einem Ministerium zusammengefasst.


pflege
Navigationsbild zum Themenbereich Pflege

Alter selbstbestimmt und lebenswert

Die Menschen werden immer älter. Das ist eine positive Entwicklung. Gleichzeitig sind damit Herausforderungen verbunden. Deshalb wurden die Themen „Alter“ und „Pflege“ in einem Ministerium zusammengefasst.


alter
Navigationsbild zum Themenbereich Alter

Aktuelle Inhalte

Informationen aus dem Ministerium

22Mai
2015

Neuer Landesausschuss Pflege und Alter

Logo_NRW-Gesundheitspreis_Klein Der neue Landesausschuss Pflege und Alter (LAPA) wählte heute in seiner konstituierenden Sitzung den Düsseldorfer Sozialdezernenten Burkhard Hintzsche zum Vorsitzenden. Ministerin Barbara Steffens erklärte zur Bedeutung des Gremiums: "Angesichts der demographischen Entwicklung und des enormen Reformstaus in der Bundespolitik stehen wir vor großen Herausforderungen. Da ist es gut, dass wir uns in NRW auf ein breites Netzwerk der Akteurinnen und Akteure in der Alten- und Pflegepolitik verlassen können.“

Zur Pressemitteilung
Fotos der Veranstaltung

 

12Mai
2015

Tag der Pflege: „Pflegekräfte verdienen mehr Wertschätzung“

Logo_NRW-Gesundheitspreis_KleinZum internationalen Tag der Pflege am 12. Mai fordert Ministerin Barbara Steffens vom Bund dringend erforderliche Pflegereformen und mahnt eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Verdienstmöglichkeiten für Pflegefachkräfte an. „Um in Zukunft die Pflege verlässlich sichern zu können, sind wir dringend auf eine ausreichende Zahl gut qualifizierter Fachkräfte angewiesen“, so Steffens.

Nordrhein-Westfalen geht bei der Reform des Pflege-Systems im Rahmen seiner Möglichkeiten seit Jahren mit großen Schritten voran.

Zur Pressemitteilung

Meldungsarchiv

MGEPA im Überblick


© MGEPA Nordrhein-Westfalen