Inhaltsbereich

Navigationsbild zu  Leben im Alter

Lebenslanges Lernen

Landesseniorenvertretung NRW

externer Link zu www.lsv-nrw.de

ZWAR - Zentralstelle NRW

externer Link zu www-zwar.org

Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbueros

externer Link zu www.las-nrw.de

Aktuelle Studien zum Lebenslangen Lernen haben ergeben: Die Bildungsbeteiligung lässt im höheren Alter nach. Das wird zum Beispiel in der Beteiligung von älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern an der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung deutlich. Das zeigt sich auch in der nachberuflichen Phase. In der Altersgruppe der 65 bis 80-Jährigen liegt die Quote der Bildungsaktivität bei lediglich 13 Prozent. Gruppenintern gibt es zudem große Unterschiede.

Als bedeutender Faktor für eine Teilnahme an Bildung ist der Bildungshintergrund. Aber auch die Strukturen der Bildungsangebote und die Zugangswege sind bedeutsam im Hinblick auf eine Bildungsbeteiligung. Die inhaltlichen Bildungsinteressen älterer Menschen sind bisher wenig bekannt. Gleichzeitig spielt Bildung eine Schlüsselrolle zum Erhalt einer selbständigen Lebensweise in der eigenen Häuslichkeit und zur aktiven gesellschaftlichen Teilhabe. Bildungsaktivitäten sind damit eine wesentliche Ressource für eine selbstbestimmte Lebensführung, die es zu stärken gilt.


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen