Datentyp

Zuletzt geändert

Treffer 1 bis 10 von 89
Ministerin Steffens und Minister Schneider: Diskriminierung von HIV-Infizierten in der Arbeitswelt stoppen und Betroffene ermutigen – Neue Empfehlung der Landeskommission AIDS
In Nordrhein-Westfalen leben etwa 18.000 Menschen mit HIV. Schätzungen zufolge sind etwa zwei Drittel von ihnen erwerbstätig. Zwar verbessern erfolgreiche Therapien die Lebensperspektive von HIV-Infizierten deutlich, aber von einer gleichberechtigten Teilhabe am Arbeitsleben sind viele noch weit ...
geändert am: 13.03.2014
AIDS
AIDS - nicht heilbar, aber behandelbarDerzeit leben in Nordrhein-Westfalen mehr als 17.500 Menschen, die HIV-infiziert oder AIDS-krank sind, überwiegend homosexuelle Männer und Männer, die Sex mit Männern haben (MSM). AIDS ist zwar noch nicht heilbar, aber dank der enormen Fortschritte in der ...
geändert am: 13.03.2014
KoFo - Koordinierungsstelle der Fortbildung der Prüfdienste und Aufsichtsbehörden
Die KoFo wurde 1990 von den Prüfdiensten des Bundes und der Länder mit dem Ziel ins Leben gerufen, den eigenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ein aufgabenorientiertes und bedarfsgerechtes Fortbildungskonzept anzubieten. Durch regelmäßige Bedarfsabfragen bei den Prüfdiensten stellen wir ...
geändert am: 07.03.2014
Prüfdienste
Der Prüfdienst für die Kranken- und Pflegeversicherung prüft auf der Grundlage der §§ 274 bzw. 281 Abs. 3 SGB V und § 46 Abs. 6 SGB XI als unabhängige Instanz die landesunmittelbaren Kranken- und Pflegekassen, die Landesverbände der Kranken- und Pflegeversicherung, die landesunmittelbaren ...
geändert am: 07.03.2014
ADV-AG
Hier stellt Ihnen die ADV-AG Prüfhilfen, Prüfhandbücher sowie weitere interessante Informationen aus dem EDV-Bereich zum Download zur Verfügung. Gemeinsame Softwareprüfungen der Länderprüfdienste und des Bundesversicherungsamtes oscare®IDVS IIISKViskv_21cSonstige ProdukteListe der ...
geändert am: 06.03.2014
Ministerin Steffens: Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist nicht nur Frauensache – Pflegende Angehörige benötigen mehr Unterstützung
Die Pflege von Angehörigen wird vor allem von Männern hauptsächlich als eine Aufgabe für Frauen angesehen. Das muss sich ändern. „Mehr als 70 Prozent der pflegenden Angehörigen sind weiblich. Pflege ist aber nicht allein Frauensache. Hier müssen die Männer ihr Engagement dringend ...
geändert am: 06.03.2014
Gesundheitsministerium: Nächster Schritt zur Klärung der Entscheidung über Forensik im Landgerichtsbezirk Wuppertal eingeleitet – Bauvoranfrage für Fläche in Wülfrath soll Verfahren beschleunigen
Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen teilt mit:Um die Standortentscheidung über den Bau einer Maßregelvollzugklinik für den Landgerichtsbezirk Wuppertal zu beschleunigen hat der Landesbeauftragte für den Maßregelvollzug heute ...
geändert am: 28.02.2014
Mahnwache der Hebammen am 25. Februar 2014 in Düsseldorf
geändert am: 25.02.2014
Landespressekonferenz am 28. Januar 2014 "Verhalten des Landes Nordrhein-Westfalen zum Contergan-Skandal wird historisch aufgearbeitet"
geändert am: 25.02.2014
Ministerin Steffens: Stehe an der Seite der Hebammen – Bund muss zügig eine Lösung zur Existenzsicherung finden
Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens hat den Hebammen und Entbindungspflegern heute (25.02.2014) erneut ihre Solidarität und Unterstützung bei der Forderung nach den für sie dringend notwendigen existenzsichernden Maßnahmen durch die Bundesregierung zugesagt.„Ich ...
geändert am: 25.02.2014

MGEPA im Überblick


© MGEPA Nordrhein-Westfalen