Inhaltsbereich

Navigationsbild zu Ratgeber

Unterstützung pflegender Angehöriger

Landesinitiative Demenz-Service

externer Link zu www.demenz-service-nrw.de

Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

externer Link zu www.sw.nrw.de

Die Beratungslandschaft im Bereich Pflege in Nordrhein-Westfalen ist gekennzeichnet durch eine Vielzahl von Angeboten und Dienstleistungen. Dies ermöglicht auf der einen Seite eine umfassende Information und Beratung für Pflegebedürftige und deren Angehörige. Die Vielzahl der Beratungsmöglichkeiten führt auf der anderen Seite aber zur Unübersichtlichkeit und dazu, dass es in einer plötzlich eintretenden Situation der Pflegebedürftigkeit, schwer ist, die richtigen Ansprechpartner zu finden und eine auf ihre persönliche Situation zugeschnittene Beratung zu erhalten.

  

KoNAP NRW
KompetenzNetz Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung

Wenn Menschen pflegebedürftig werden oder sich die Schwere der Pflegebedürftigkeit ändert, wenn Angehörige Pflege übernehmen oder Unterstützung suchen, dann müssen viele Fragen geklärt werden.

Hier können Beratungs- und Selbsthilfeangebote weiterhelfen. In Nordrhein-Westfalen gibt es eine Vielzahl von Angeboten und Dienstleistungen zur Beratung und Unterstützung von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen. Wichtig ist aber, dass die Beratung auf die persönliche Situation zugeschnitten ist.

Hier setzt das Modellprojekt „KompetenzNetz Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung (KoNAP NRW)" an. Initiiert und finanziert wird das Projekt vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen sowie den Pflegekassen/ Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.

Durch KoNAP soll kein neues Beratungsangebot in Nordrhein-Westfalen geschaffen werden sondern bestehende Strukturen erfasst, verbessert und transparent gestaltet werden. Ratsuchende werden über eine zentrale Telefonnummer in die jeweils passende Beratungsstelle gelotst.

  
Wie ist das KompetenzNetz organisiert?

Das KompetenzNetz besteht aus einer Landeskoordinierungsstelle und fünf Regionalstellen in den Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster.

  

Regionalstellen

Die Regionalstellen Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung in den fünf Regierungsbezirken informieren über Struktur und Beratungsinhalte der örtlichen Angebote, stehen als Lotsenstelle für Pflegebedürftige und Angehörige zur Verfügung und unterstützen lokale Pflegeberatungsstellen und Selbsthilfestrukturen.

Die Regionalstellen in den fünf Regierungsbezirken haben ihre Tätigkeit bereits zu Beginn des Jahres 2017 aufgenommen.

  • Regionalstelle für den Regierungsbezirk Arnsberg:
    Seniorenbüro Bochum Mitte e. V. mit dem Partner Alzheimer Gesellschaft Bochum e. V.
  • Regionalstelle für den Regierungsbezirk Detmold:
    Gesundheitsladen Bielefeld e. V.
  • Regionalstelle für den Regierungsbezirk Düsseldorf:
    Qualitätsverbund Geriatrie Nord-West-Deutschland e. V.
  • Regionalstelle für den Regierungsbezirk Köln:
    Gesundheitsladen Köln e. V.
  • Regionalstelle für den Regierungsbezirk Münster:
    Verein Alter und Soziales e. V.

  

Landeskoordinierung

Die Landeskoordinierungsstelle KoNAP führt die Ergebnisse der Regionalstellen zusammen, bereitet sie auf und macht sie NRW-weit für Ratsuchende zugänglich. Darüber hinaus unterstützt sie die Qualitätsentwicklung von Pflegeberatung und Pflege-Selbsthilfe und koordiniert das Netzwerk aus Pflegeberatungsstellen, Pflege-Selbsthilfe und Regionalstellen.

Unter einer zentralen landesweiten Telefonnummer (wird in Kürze frei geschaltet) sollen Pflegebedürftige und pflegende Angehörige auch in Notsituationen schnell Informationen über die verfügbaren Beratungs- und Unterstützungsangebote erhalten können.

Die Landeskoordinierungsstelle wird getragen von der Verbraucherzentrale NRW in Kooperation mit der gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Projekte mbH (GSP) und der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen Nordrhein-Westfalen e.V. (LAG Selbsthilfe). Sie wird ihre Tätigkeit noch im Frühjahr 2017 aufnehmen.

Weitere Informationen:

Anschreiben zum Projektaufruf KONAP NRW

Aufruf zur Interessenbekundung

Formblatt Interessenbekundung

Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung

 

  

Adressen der Pflegeberatung und örtliche Beratungsstellen finden Sie hier auf dieser Internetseite 

und auf den Seiten des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP)


MGEPA im Überblick


© MGEPA Nordrhein-Westfalen