Inhaltsbereich

Navigationsbild zu  Leben im Alter

Im Quartier bleiben - Nachbarschaft leben

In vielen Stadtteilen ist ein lebenslanges Wohnen nicht nur ein Problem, weil die Wohnungen nicht altersgerecht ausgestattet sind, sondern auch, weil die Infrastruktur des Umfeldes nicht entsprechend ausgeprägt ist. Neben baulichen Barrieren in den Wohnungen selbst oder der unmittelbaren Wohnumgebung gibt es auch Schwierigkeiten, die mit der Situation in den Quartieren insgesamt zu tun haben. So fehlen oftmals Netzwerke und Unterstützungsangebote für kleinere Dienstleistungen oder Bildungs- und Kulturangebote für die ältere Generation. Manchmal vermissen die Menschen auch einfach soziale Kontakte.

Im Modellprojekt „Im Quartier bleiben!“ wurden ältere Menschen mit und ohne Migrationshintergrund nach ihren Bedürfnissen und Wünschen zum möglichst langen Verbleib in der vertrauten Umgebung befragt. Regelmäßige Stadtteilbegehungen in den drei Standorten Alt-Erkrath, Duisburg-Ostacker/Bruckhausen und Mönchengladbach-Wickrath, die Vorstellung der Ergebnisse an Runden Tischen oder in Veranstaltungen und das Erstellen von Quartiersplänen mit Unterstützung von Schülerinnen und Schülern und der Hochschule Niederrhein waren weitere Projektbestandteile. Einige Verbesserungen konnten bereits umgesetzt und dadurch die Lebensqualität im Quartier erhöht werden.

„Im Quartier bleiben - Nachbarschaft leben“ lautet auch der Titel eines aktuellen Projektes, das an den Standorten des Vorgängerprojektes „Im Quartier bleiben!“ durchgeführt wird und auf dessen Strukturen aufbaut. Schwerpunkte dieses bis Mitte 2013 laufenden Projektes sind

  • Aktive Nachbarschaft im Quartier initiieren,
  • Generationen verbinden,
  • Miteinander der Kulturen fördern.

Der Fokus liegt auf der Initiierung neuer - belastbarer - Nachbarschaften, um das möglichst lange Verbleiben älterer Menschen im Quartier zu ermöglichen.

Film zum Modellprojekt "Im Quartier bleiben - Nachbarschaft leben!"

Im Quartier bleiben - Nachbarschaft leben! - Ein Modellprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen


MGEPA im Überblick


© MGEPA Nordrhein-Westfalen