inhaltsbereich

Navigationsbild zu  Leben im Alter

Leben im Alter

Die Lebenserfahrung und das Wissen älterer Menschen spielen in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle – und ihre Bedeutung wird in der Zukunft noch weiter zunehmen. Schon heute ist jeder vierte Einwohner Nordrhein-Westfalens älter als 60 Jahre!

Umso wichtiger, dass die Menschen jeden Alters ihr Leben selbstbestimmt und aktiv gestalten können. Entscheidend hierfür sind gut ausgebaute Strukturen im unmittelbaren Lebensumfeld – in der eigenen Wohnung, im heimischen Orts- oder Stadtteil. Eines der zentralen Themen des Ministeriums ist daher die Unterstützung der Kommunen bei einer altersgerechten Quartiersentwicklung.

Das vorrangige Ziel: ein aktives Miteinander der Generationen. Die folgenden Seiten informieren über gute Ansätze und Beispiele, wie man dieses Miteinander erfolgreich gestalten kann.

 

Seniorenvertretungen

Selbstbestimmtheit – das bedeutet vor allem Mitreden und Mitentscheiden. Und das in jedem Alter. Gut funktionierende Seniorenvertretungen übernehmen diese Aufgabe bereits in vielen Städten und Gemeinden. Längst jedoch noch nicht in allen. Mit speziellen Angeboten und einem landesweiten Netzwerk liefert das Ministerium hier Unterstützung – und fördert all jene in Ihrem Ansinnen, die die Interessenvertretung älterer Menschen noch weiter nach vorne bringen wollen.

 

Seniorenarbeit

Aktiv mitgestalten lässt sich insbesondere das gesellschaftliche Leben älterer Menschen – und dies weit über den klassischen Altennachmittag hinaus. Unter der Überschrift „gemeinwesenorientierte Seniorenarbeit“ unterstützt das MGEPA ein breites Angebot an Aktivitäten und setzt sich zudem für deren Qualität und Vernetzung ein. Zugeschnitten sind diese Angebote auch auf jene älteren Menschen, die zwar nicht in Deutschland geboren sind, hier jedoch gemeinsam mit uns alt werden wollen.


MGEPA im Überblick


© MGEPA Nordrhein-Westfalen